+43 1 956 76 87  | office@pavelka-denk.at

Was war’s, was bringt’s? 2011/2012

Was war’s, was bringt’s? 2011/2012

Was war’s, was bringt’s? 2011/2012

Vorher war es die Krise, jetzt ist es die drohende Rezession, die in aller Munde ist. Keiner weiß wie es weiter geht. Es verunsichert und manche lässt es sogar still stehen, weil sie nicht mehr wissen, ob das Sinn macht, was sie tun. Aber gerade jetzt sollten wir zusammenhalten. Investieren und Ideen verwirklichen – wenn es kalt ist und wir still stehen, werden wir frieren. Aber wenn wir gehen und dran bleiben, wird uns warm. Wir hatten keine strukturelle Krise, wir hatten eine Finanzkrise und wir sollten nicht zulassen, dass daraus eine strukturelle wird. Hier mein Beitrag dazu.

Was war’s, 2011?

Das letzte Jahr startete ich mit der Ansage „Aus der Krise zum Senior Consultant“ (siehe auch Beitrag 2010/2011) – heuer könnte man sagen, „Vom Senior Consultant zum eigenen Unternehmen“. Das neue Jahr habe ich mit einer eigenen Personalberatung mit dem Fokus auf Personalsuche, Karriereservice und Personalmanagement eröffnet. Ich habe 2011 viel beobachtet und recherchiert, den Mitbewerb gescreent, bin über die Grenzen nach Deutschland, England und Amerika gegangen, um zu sehen, was dort in der Personalberatung passiert. Viele Ideen sind aufgekommen und wurden wieder verworfen, nur die besten werden jetzt umgesetzt.

Das Jahr 2011 war ein kreatives und schöpferisches Jahr. Mein Sohn ist zur Welt gekommen, der dem Leben meiner Frau und mir einen weiteren Sinn gegeben hat. Durch ihn sehen wir vieles mit mehr Abstand und Ruhe – auch durch meine dreimonatige Karenzzeit konnte ich als Vater, Hausmann und berufstätiger Mensch viel Neues lernen. Im November musste ich mich leider von meinem langjährigen Arbeitgeber trennen und möchte mich hiermit nochmals für die wertvolle und lehrreiche Zeit, die ich mit Peter W. Eblinger und seinen MitarbeiterInnen verbringen durfte, bedanken.

Was bringt’s, 2012?

Wie in vielen Berufsfeldern, beispielsweise im Vertrieb oder im Finanzbereich, sind die Arbeitgeber vorsichtiger geworden – es wird verstärkt geprüft, ob die zukünftigen ArbeitnehmerInnen wirklich den Anforderungen entsprechen. Die Unternehmen nehmen gerne die Hilfe von Beratern an, um Fehlentscheidungen zu vermeiden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade in der Personalberatung leider zuviele Marktteilnehmer die erforderliche Professionalität nicht mitbringen und dem Bedürfnis der Kunden nach seriöser und nachhaltiger Beratung nicht gerecht werden.

Der Markt in Österreich wird sich verändern. Es wird hoffentlich Standards und Richtlininien für das Berufsfeld Personalberatung geben – das wünsche ich mir für die Zukunft. Dieses Beratungsfeld wird immer wichtiger für unsere Kunden und es wird mehr kompetente, professionelle und erfahrene Berater brauchen, die dem Kunden tatsächlichen Mehrwert und Sicherheit für seine Unternehmungen bringen können.

Ich bin sehr gespannt und neugierig darauf, was wir 2012 erleben werden und wie sich der Markt entwickeln wird. Als Personalberater möchte ich meinen Teil dazu beitragen – Sie, meine Kunden und Kandidaten, werde ich in der Personalsuche und im Rahmen des Karriereservices bestmöglich unterstützen als auch im Personalmanagement optimalst beraten und coachen.

FROHES NEUES JAHR!

Ihr Hermann Pavelka-Denk
Personalberater

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eins × 2 =